Familienalltag - FamiLIEnleBEn

Direkt zum Seiteninhalt

Meine Wünsche an meinen Partner

FamiLIEnleBEn
Herausgegeben von in Partnerschaft ·
Meine Wünsche an Dich!

Vor einigen Monaten hatte ich Euch Frauen gebeten, mir Sätze zu zusenden, die Ihr nach der Geburt gern hören bzw. nicht so gern von Eurem Partner hören wollt. Ich habe viele Zusendungen bekommen und war sehr erstaunt, wie Euch dieses Thema bewegt. Diese Zeilen von Euch habe ich nun einmal zusammengefasst und in einen Brief niedergeschrieben….

Mein Liebling,
 
in den nächsten Wochen/Monaten werden wir unser Baby erwarten. Ich weiß nicht, wie sich unser Leben nach der Geburt gestalten wird, aber ich weiß, dass unser Baby uns ziemlich auf Trapp halten wird. Unser gemeinsames Leben befindet sich vielleicht auch zeitweise sich im totalen Ausnahmezustand.
 
Bestimmt wird sich auch unser Verhältnis zueinander verändern! Ich werde Erwartungen an Dich haben, die aber eigentlich schwer zu erfüllen sind. Schließlich kannst Du nicht meine Gedanken lesen. Auch wenn es vielleicht nicht einfach ist, bitte ich Dich trotzdem – versuche trotzdem ab und zu an die kleinen Dinge im Haushalt wie Staubsaugen und Müllwegbringen zudenken, ohne dass ich dich ständig darauf hinweisen muss. Das nervt Dich nur und ich ärgere mich auch darüber. Besonders Sätze wie „Was hast Du denn eigentlich den ganzen Tag gemacht?“ oder „Andere Frauen schaffen es doch auch!“ werden mich auf die Palme bringen, denn schließlich werde ich den ganzen Tag damit beschäftigt sein, unserem Kind eine sichere Basis fürs Leben zu schaffen. Vielleicht sind die Fenster nicht geputzt und Dein Lieblingshemd nicht gewaschen, aber dafür geht es unserem Kind und mir gut.
 
An manchen Tagen werde ich bestimmt auch Dir gegenüber ungerecht sein. Nimm es mir bitte nicht übel, schließlich kennst Du mich schon seit Jahren und weißt, dass ich es eigentlich nicht so meine. Aber wenn man nun mal einige Nächte nicht geschlafen hat, können einen die Sicherungen schon mal durchbrennen. Gerade wenn die Augenränder tiefschwarz aussehen, werde ich mich darüber freuen, wenn Du gelegentlich auch eine „Nachtschicht“ einlegst, damit ich vielleicht einmal 2 Stunden am Stück schlafen kann.
 
Bestimmt wird sich auch unser Liebesleben verändert. Sei bitte nicht verärgert, aber ich muss mich erst einmal in die neue Rolle (und in den neuen Körper) hineinfinden. Schließlich habe ich jetzt schon 20 Kilogramm zugenommen und die werden nach der Geburt noch nicht runter sein. Ich werde erschöpft von der Geburt und vom Mutterdasein sein, so dass ich eventuell keine Lust haben werde. Habe ein wenig Geduld mit mir – in den nächsten Wochen/Monaten wird es sich bestimmt ändern und Worte, wie „Du bist eine hübsche Frau!“ streicheln mein neues Bewusstsein.
 
Ich werde gewiss auch an meine Grenzen stoßen. Alles in Frage stellen und mich oft selbst fragen, ob ich alles richtig mache?! Schließlich will ich die perfekte Mutter und Frau sein. Akzeptiere mich bitte so wie ich bin – mit all meinen Fehlern und helfe mir, dass ich es immer wieder schaffe, auf mein Bauchgefühl, meine Intuition zu hören. Sätze, wie „Ach, komm, das wird schon wieder!“ oder „Wenn das Kind so schreit, dann ist das nun mal so!“ werden mir nicht weiterhelfen, aber wenn Du mich in den Arm nimmst und zu mir sagst: „Das hast Du super gemacht!“ oder „Wir schaffen das gemeinsam, ich bin immer für Dich da!“, weiß ich, dass ich es schaffen kann – mit Dir gemeinsam!
 
Sicher werden wir auch unterschiedliche Meinungen zu den verschiedenen Themen im Bezug auf unser Baby haben, schließlich sind wir auch in zwei unterschiedlichen Familien großgeworden. Bitte lasse uns immer einen gemeinsamen Weg finden, um unser Kind ins Leben zu begleiten. Worte, wie „Die … haben das auch immer so gemacht und es hat geholfen!“ helfen uns beiden nicht weiter, schließen müssen wir eine gemeinschaftliche Lösung, die für uns passend ist, finden.
 
Wie Du siehst, werden die nächsten Jahre für uns ziemlich aufregend. Lass uns am besten jeden Moment mit unserem Kind genießen, denn diese Zeit ist bestimmt schnell vorüber und unwiederholbar.
 
Ich freue mich auf unser neues gemeinsames Abenteuer und bitte denke immer daran - ich liebe Dich!
 
Deine Dich liebende Frau

Kennst Du auch ein paar Sätze, die Du als frischgewordene Mama gern gehört hast? Oder gab es Worte, worüber Du Dich auch mal geärgert hast?

Eure Sabine



Zurück zum Seiteninhalt