Familienalltag - FamiLIEnleBEn

Direkt zum Seiteninhalt

Inspirationen zum Osterfest

FamiLIEnleBEn
Herausgegeben von in Bastelideen ·
Das Osterfest steht vor der Tür und die Kinder sind ganz aufgeregt, ob sie den Osterhasen entdecken können. Für Erwachsene bedeutet das Fest vielleicht das Ende der Fastenzeit oder einfach nur ein paar entspannte Tage in der Familie. Doch die Zeit vor den Feiertagen können sehr stressig werden – die Eier müssen noch gefärbt, kleine Osterbasteleien gefertigt und Osterkarten geschrieben werden. Bei unserem letzten Osterfest haben Alesja und ich gemeinsam mit anderen Familien kleine „Kunstwerke“ gebastelt, viele Osterlieder gesungen und uns wie kleine Hasen bewegt.

Einige dieser Anregungen habe ich für Euch aufgeschrieben und als kleine Bastelanleitungen zusammengestellt.

Unsere Osterküken 

Dafür benötigt Ihr:

  • Gläser (wir haben Babygläschen genommen)
  • gelbes Ostergras
  • Bierdeckel oder dicke Pappe
  • grünes Tonzeichenpapier
  • Federn
  • einen Schwamm
  • Wackelaugen

Den Bierdeckel bzw. die dicke Pappe beklebt Ihr mit grünem Tonzeichenpapier. Dabei können Eure Kleinen das Glas schon mit dem Ostergras befüllen.

Ist das Papier getrocknet, könnt Ihr das Glas mit einer Heißklebepistole auf unsere "Wiese" befestigen. Danach kleben die Kinder die Wackelaugen auf das Glas.

Aus ganz normalen Kunstfedern werden dann die Flügel gestaltet. Je nach Wunsch schneidet Ihr Euch die Feder auf die gewünschte Länge und klebt sie mit der Heißklebepistole auf das Glas. Größere Kinder können unter Aufsicht eines Erwachsenen das auch selber tun.

Aus normalen Haushaltsschwämmen werden mit einer Schere zum Schluss kleine "Schnäbelchen" ausgeschnitten und mit der Heißklebepistole aufgeklebt.

Fertig ist unser Osterküken. Wer mag, kann auch das Glas mit gelben Ostereier, anstatt mit gelben Ostergras, befüllen. Dann habt Ihr gleich auch ein kleines und leckeres Osterpräsent


Unsere Osterkarten (auch für Kinder ab 18 Monate geeignet) 

Hierfür benötigt Ihr folgende Dinge: 

  • einen Karton
  • Glasdeckel (hier habe ich die übriggebliebenen Deckel von den Babygläschen genommen)
  • Fingermalfarbe
  • viele Toilettenpapierrollen
  • Klappkarten oder dickeres Tonzeichenpapier

Damit die Kinder problemlos mit den Farben arbeiten können, habe ich einen alten Karton umgestaltet. Die übriggebliebenen Glasdeckel werden mit der Heißklebepistole auf den Kartonboden aufgeklebt. Danach wird die Farbe je nach Wunsch auf die einzelnen Deckel verteilt.

Die Toilettenpapierrollen werden nun wie kleine Eier geformt und von den Kinder als Stempel genutzt. Hier können sie sich kreativ "austoben" und wundervolle Karten selbst gestalten.




Ostergeschenke verpacken

Kleine Ostergeschenke kann man schnell selber und liebevoll gestalten. Dafür braucht Ihr Frühstückstüten aus Papier, einen Locher und ein Schmuckband. Ich habe für unser Osterfest noch eine Hasenschablone gestaltet, womit ich dann viele kleine Hasen ausschneiden konnte. Diese habe ich dann auf die Tüten geklebt. Nachdem alles gut getrocknet war, habe ich die Tüten mit kleinen Präsenten gefüllt. Mit einem Locher werden kleine Befestigungslöcher gelocht und mit einem Schmuckband die Tüte verschlossen. Wenn Ihr keine Schablone verwenden wollt, könnt Ihr anstatt dessen auch eine Stempel benutzen oder Ihr lasst die Ostertüte vor dem Befüllen von Euren Kinder bemalen.

Wir hatten alle gemeinsam viel Spaß auf unserem Osterfest und haben wundervolle Kunstwerke gezaubert.
Vielleicht ist ja auch für Euch etwas dabei, was Ihr gern mit Euren Kindern nachbasteln wollt?

Ich wünsche Euch erst einmal ein wundervolles Osterfest und (hoffentlich) entspannte Feiertage.

Mit österlichen Grüßen

Eure Sabine




Zurück zum Seiteninhalt