Familienalltag - FamiLIEnleBEn

Direkt zum Seiteninhalt

Mein Rückblick auf das Jahr 2016

FamiLIEnleBEn
Veröffentlicht von in Eindrücke · 15 Januar 2017
2016 – ein weiteres Jahr ist vorüber. Ein Jahr, welches mich tief beeindruckt hat…..

Ein Jahr, welches ich an meinen neuen Standort verbringen dufte – ein aufregendes und bewegtes Jahr.  Ich kann mich noch gut erinnern, mit wie viel Angst ich das neue Abenteuer „die Erfüllung meines Lebenstraumes“ gestartet bin. Inzwischen ist mein Traum groß geworden – wir sind gewachsen. Mit vielen anderen Kursanbietern kann ich Euch endlich viele verschiedene Kurs- und Beratungsangebote anbieten.

Ich war sehr überrascht, als ich gesehen habe, dass ich zum Beispiel 70 neue FABEL-Kurseltern kennenlernen durfte. Dazu kommen viele andere wunderbare Eltern aus den anderen Kursen, Seminaren und Beratungen. Besonders schön fand ich die monatliche Maxi-FABEL-Stunde, die seit dem letzten Jahr nachmittags stattfindet. Wer mich schon länger kennt, weiß wie schwer mir „Abschiednehmen“ fällt… Und jeder FABEL-Kurs bedeutet leider irgendwann, einmal Tschüss zu sagen. Mit dieser Stunde bekomme ich die Möglichkeit, Euch noch ein wenig länger zu begleiten, obwohl Eure Kinder schon in der Kita sind.

Gemeinsam mit anderen Kursanbietern haben wir tolle Praxis-Events gestartet. 

So fand im Juni unser 1. großes Sommerfest statt. Zusammen mit Alex von Malati, Lea von LaufMamaLaufAlesja von Sanfte Harmonie und Gisela Lewin haben wir unsere Türen für Euch geöffnet und Ihr konntet in das eine oder andere Angebot hinein schnuppern. Nachmittags trafen wir uns noch auf einem nahegelegenen Spielplatz zum diesjährigen FABEL-Treffen. Leider war dieses Jahr der Wettergott uns nicht wohlgesonnen – sehr oft kamen kleine Regenschauer auf uns nieder. Trotzdem noch einmal vielen Dank an alle Kurseltern, die mich auch dieses Jahr wieder besucht haben!!!
2016 habe ich mit anderen Kursleiterinnen das erste Mal an der „6. Familiennacht Berlin/Brandenburg“ teilgenommen. Zusammen haben wir gebastelt, mit Tönen gearbeitet, Yoga gemacht, gemalt, getanzt und damit ein eigenes individuelles Bilderbuch für jedes Kind gestaltet. Vielen Dank noch einmal an Manju von Malati, Deiki von Wohlklang für die Seele, Alesja von Sanfte Harmonie und Christin Bottke für diese unvergleichbare Zusammenarbeit. Die Familiennacht hat bei mir Lust auf mehr Projekte gemacht.

Und nicht zu vergessen – unsere diesjährige FABEL-Fahrt nach Templin. Leider konnten diesmal einige Eltern nicht mitkommen und auch der Krankheitsteufel fuhr mit. Trotzdem war es wieder besonders schön, denn es kamen auch ehemalige Kurseltern mit, sodass die Abende zum Austausch lang wurden.

Das Jahr haben wir dann mit unserem 2. Weihnachtsfest verabschiedet. Gemeinsam mit meiner Familie und vielen Kurseltern haben wir uns durch Weihnachtslieder, -basteleien und –leckereien auf das Weihnachtsfest eingestimmt. Zum Schluss kam uns sogar der Weihnachtsmann wieder besuchen.

Im Februar durfte ich ein aufregendes Wochenende erleben – als Dozentin nahm ich an der „Babymania – die erste Mitmachmesse Berlin“ teil. Tage- und nächtelang hatte ich mich vorbereitet,  Unterlagen erstellt und Materialien zusammengelegt. Umso mehr hatte ich mich gefreut, dass diese Messe für mich ein wunderbares Erlebnis und Erfahrung war. Ich bin vielen interessanten Menschen begegnet und konnte schon neue Kurseltern kennenlernen. Und ich kann Euch heute schon verraten – auch dieses Jahr werde ich wieder mit von der Partie sein.

Auch persönlich war 2016 ein bewegendes Jahr für mich. Mein erstes Nestlingskind hatte seine Flügel ausgebreitet und hat einen Ausflug über das große weite Meer gemacht. In dieser Zeit musste ich lernen, dass man den Kindern nicht nur Wurzeln sondern auch Flügel mitgibt. Zum Ende des Jahres war es dann soweit, aufgrund des Studiums verließ unser erstes Nestlingskind das heimatliche Nest und bezog in der Ferne das Eigene. Zum Glück kommt sie aber in regelmäßigen Abständen wieder zurückgeflogen und auch wir fliegen regelmäßig ihr neues Nest besuchen. Man denkt immer, dass man auf diesen Moment vorbereitet ist, doch ich verspreche Euch – man ist es nicht. Denn der Prozess des Loslassens ist ein langsamer und individueller Prozess für jeden.

2016 war aber auch ein trauriges Jahr für mich – Bekannte Menschen, die mich in meiner Kindheit begleitet haben, sind von uns gegangen. Es wurden Erinnerungen in mir wach, die mich tief berührten. Auch wird mussten leider Abschied von einem kleinen Familienmitglied - unserem kleinen Hund - nehmen. Nach nur 3 wunderschönen Jahren ging er über die Regenbogenbrücke. Ich habe vor kurzem einen schönen Satz gehört: „Niemals ist man ganz vergessen, es bleiben uns immer die Erinnerungen!“

2016 war für mich eine Achterbahn der Gefühle – mit besonders schönen, aber auch bedrückten Momenten. So wie das Leben nun mal ist.

Ich danke allen Kurseltern, die ich kennenlernen durfte und denen Wegbegleiter seien konnte, für die fabelhaften und großartigen Momente. Danke, dass Ihr immer noch mit fiebert und mich bei meinen Traum unterstützt. Danke für die wundervollen Kursstunden, die großartige FABEL-Fahrt – Danke für die bewegenden und berührenden Zeiten mit Euch!

Vielen Dank auch an allen Kooperationspartnern – Danke, dass Ihr famiLIEnleBEn mitgestaltet und „groß“ werden lasst. Ich freue mich schon riesig auf die Zusammenarbeit mit Euch in diesem Jahr.

Und ich danke meiner Familie, die mich bei allem unterstützt, was ich mir so in den Kopf setze. Ohne Euch würde ich das Ganze nicht so meistern können.

Danke 2016, dass Du ein Teil meines Lebens bist!

Eure Sabine




Zurück zum Seiteninhalt